Liebe Blogleserinnen,

liebe Blogleser,

diese außergewöhnlichen Jungunternehmer müsst ihr kennenlernen: Die Medien haben schon mehrfach berichtet, sie sind mehrfach ausgezeichnet und der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, hat die Schirmherrschaft für ihr Projekt übernommen.

Das Start-up von dem wir hier sprechen, ist die Juniorenfirma der Walter Erbe Realschule in Tübingen. Schüler, die mit „kaffeeklatsch.de“ ein sehr erfolgreiches Projekt ins Leben gerufen haben. Ihre Geschäftsidee ist richtig sinnvoll, leistet einen wertvollen Beitrag zu unserer Gesellschaft und die Kunden sind hoch zufrieden.

Kennengelernt habe ich die Juniorenfirma durch ehrenamtliche Marketingworkshops, die ich seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit der IHK „Wirtschaft macht Schule“ bei der Walter Erbe Realschule gebe.

Doch der Workshop vor einem Jahr war etwas Einmaliges: Nachdem ich den Schülern eine Präsentation mit Marketing-Know-how zeigte, fragte ich sie, was sie sich denn von ihrer Firma wünschen… Es ist ein Ideenfeuerwerk entstanden! Ich habe meinen Laptop einfach zugeklappt und wir haben ein Konzept für ein neues Projekt, den Firmennamen, und die Teilnahme an einem Wettbewerb entwickelt – alles in wenigen Stunden. Wow, hat das Spaß gemacht!

klein_Marketingworkshop Schülerfirma Walter-Erbe Realschule 2012 2

Hiermit fing alles an: Beim Marketingworkshop mit Katja Hofmann in der Juniorfirma der Walter-Erbe-Realschule in Tübingen.

Dann ist etwas passiert, das mich so beeindruckt hat, dass ich euch diese Jugendlichen in unserer Blogreihe „MERK-würdige Unternehmen“ vorstellen möchte:

Eine gute Idee zu haben ist das eine, diese dann aber auch erfolgreich umzusetzen, eine ganz andere. Die Schüler haben dies mit Bravur gemeistert. Eine gute Öffentlichkeitsarbeit zu machen, Partner und Kooperationen zu finden, und begeisterte Kunden zu haben, die auf der Bühne etwas dazu sagen, das ist beeindruckend.

IMG_2256

Dies ist die Geschäftsidee von kaffeeklatsch.de:

Viele ältere Menschen trauen sich nicht mehr an die neue Technik und sind somit vom Kontakt und der Weiterentwicklung ausgeschlossen. Hier kommen die Schüler ins Spiel: Sie lehren Senioren den Umgang mit dem PC, Smart-Phone oder Tablet in unterschiedlichen Kursen, um verschiedenes Know-How zu übermitteln.

Das bedeutet für die Schüler freiwilliger Einsatz nach der Schule, weniger Freizeit und jede Menge Sozialkompetenz. Damit Jugendliche so handeln, ist ein Vorbild gefragt und dies haben sie in ihrer Lehrerin Eva Pfeffer, die völlig hinter ihren Schülern steht, und selbst auch wesentlich mehr Einsatz bringt, als ihr Lehrauftrag hergibt.

In dieser Gruppe spüre ich als Trainerin, dass die Schüler wirklich Lust haben sich zu engagieren und eine Kommunikation auf Augenhöhe stattfindet, die dazu beiträgt, dass sich viele tolle Ideen entwickeln lassen konnten.

Frau Eva Pfeffer, die Patin und Lehrerin ist, sagt uns, was für sie das außergewöhnliche an der Juniorfirma ist: „Dieser unternehmerische Probelauf bietet jedem Schüler ein Arbeitsfeld, für das er sich interessiert, bewirbt und das er verantwortlich leitet oder mitgestalten kann. In der Mischung aus sozialem Handeln und wirtschaftlichem Denken findet jede/r seinen Platz, an dem er sich wohl fühlt. Für diese Praxiserfahrung engagieren sich Jugendliche in ihrer Freizeit und sammeln unbezahlbare Erfahrungen. Nicht hören oder lesen, wie die Wirtschaft funktioniert, sondern hier wird sie erlebbar. Die Schüler formen so die Firma zu ihrer Firma und das ist für mich einfach fantastisch zu beobachten und zu begleiten.“

 

Preisgekrönt:

Am 06.11.14 ist der Juniorfirma im Neuen Schloss in Stuttgart sogar der Würth-Bildungspreis verliehen worden, bei dem auch ich mit dabei sein durfte.

2014-11-06 12.13.52 Kopie

Die Schülerfirma wird am Würth Bildungspreis im Neuen Schloss in Stuttgart ausgezeichnet

 

Übrigens findet ihr auf der Homepage viele weitere Infos über die Schülerfirma www.schueler-fuer-senioren.com

 

Somit: Sei wer du bist, sei erfolgreich und gestalte dein Leben immer noch etwas besser.

Euer
KMU-Team

Grafik 1a
Katja Hofmann

Die nächsten öffentlichen Auftritte von Katja Hofmann:
22.11.14 Stuttgart – Seminar: Landesverband Handwerksjunioren Baden-Württemberg
04.12.14 Aschaffenburg – Seminar: sinnstiftendes Marketing, IHK Aschaffenburg
10.12.14 Baar – Vortrag: IHK Ladies Night, Schwarzwald-Baar-Heuberg
29.01.15 Bonn – Seminar: Jahresforum Process Excellence Woche DACH 2015
Weitere Informationen zu Vorträgen von Katja Hofmann und Vortragstermine

Weitere Informationen:
KMU- Konzepte mit Unternehmenserfolg, Katja Hofmann Marketingexpertin aus Stuttgart. Sie schreibt Bücher, entwickelt Seminare und ist gefragte Referentin für Zukunfts- und Unternehmensentwicklung. Der SWR bezeichnet sie als Expertin für sinnstiftendes Marketing. Die KMU-Hofmann ist der einzige auf Corporate Social Responsibility (unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) spezialisierter Mittelstandsbetrieb in Deutschland, der mit dem Siegel “Top Consultant” 2014/15 ausgezeichnet wurde. Entscheidend für diese Auszeichnung ist eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung.
info@kmu-hofmann.de| www.kmu-hofmann.de | Kontaktformular
Kennst du eigentlich schon unseren Gratis-Newsletter? Erhalte 1 x monatlich Marketingtipps und Trends, Veranstaltungsinfos, Seminartipps, … KMU Newsletter gleich anfordern