Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Kunden für das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung zu begeistern. Gerade durch unsere heutige vernetzte Gegenwart entstehen tagtäglich neue Möglichkeiten des Vertriebs. Doch das war nicht immer so. Früher mussten (potenziellen) Kunden noch „manuell“ überzeugt werden, ohne viele digitale visuelle Effekte oder sonstige technische Spielereien.

Liebe Blogleserinnen, liebe Blogleser,

die Welt ist vernetzt und digital! Fragen Sie sich doch einmal selbst: Lassen Sie sich im Internet zum Kauf verführen? Wann haben Sie den letzten Brief handgeschrieben per Post versendet? Kaufen Sie Lebensmittel, Elektronik, Möbel usw. online? Die Deutschen shoppen immer mehr online: Wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel berichtete, stiegen die Umsätze von April bis Juni 2018 verglichen mit dem Vorjahresquartal von 14 auf 15,6 Milliarden Euro in Deutschland. Die Entwicklung geht weiter: In Japan haben junge Männer Mangafrauen statt reale Freundinnen. Face-to-face-Konversationen wird so bewusst aus dem Weg gegangen. Diesen Trend erkennen natürlich auch Unternehmen. Dahinter steckt großes Potenzial für ein strategisches Online-Marketing und der Kampf um die besten Werbeplätze ist schon im vollen Gang. Klar, kaum ein Tag, an dem nicht ein Bericht oder eine Einladung für eine Veranstaltung über Digitalisierung und digitale Vertriebsmöglichkeiten in meinem Mailaccount ankommt. Doch ticken wir Menschen wirklich (ausschließlich) online? Diese Frage haben wir uns im Marketing gestellt – geht die Richtung tatsächlich rein in die digitalen, visuellen und technischen Strategien?

Es gilt im Marketing immer zu beachten: Aus der Gesamtheit der Sinne entsteht die Wahrnehmung des Produktnutzens und Bewertung des Markenprodukts durch den Kunden. Laut führenden Marketingexperten spielt die Haptik in vielen Branchen eine entscheidende Rolle. Gerade bei Einrichtungsgegenständen, Hygieneartikeln und Mode ist sie extrem wichtig im Vergleich zu anderen Sinnen. Bei Fahrzeugen, Elektronik, Büroartikeln und Service spiele sie immerhin noch eine wichtige Rolle. Doch auch gerade im Bereich Dienstleistungen kann Haptik von großem Vorteil sein. Denn oftmals bedürfen gerade diese einem höheren Maß an Erklärung, da sie komplexer und nicht direkt greifbar sind. Hier kann eine haptische Verkaufsunterstützung entscheidend sein.

Beim genaueren Hinsehen wird deutlich: Die heutige Welt ist mehr als nur reif für haptisches Marketing und Verkaufen. Denn gerade in Zeiten, in denen wir zunehmend digital agieren und dauerhaft online und erreichbar sind, ist Haptik sehr gewinnversprechend. Weil es eben kaum noch ein Unternehmen macht. Eine tatsächlich haptische Verkaufshilfe bietet das Potenzial, eine völlig andere Bindung zum Kunden aufzubauen.

Im Internetzeitalter nimmt in den meisten Branchen die Anzahl der physischen Kontaktmöglichkeiten mit dem Kunden ab.

Dinge wie Werbung, Bestellungen, Rechnungen oder Vertragsunterlagen werden teils oder vollständig nur noch virtuell übermittelt – ohne haptisches Erlebnis. Dabei wissen die meisten Verkäufer: Ein Kunde, der das Produkt schon einmal berührt und mit den eigenen Augen gesehen hat, kauft es mit höherer Wahrscheinlichkeit. Dies ist auch einer der Hauptgründe, warum klassische Online-Anbieter zunehmend so genannte Flagship Stores (zeitlich begrenzte Points of Sale), Pop-Up-Events und ähnliches in ihr Konzept integrieren: Sie wollen erreichen, dass der Kunde das Produkt, die Philosophie und das „Drumherum“ nicht nur auf dem Bildschirm, sondern mit möglichst vielen Sinnen wahrnimmt und erlebt – und dem Produkt ein Gesicht geben.

Unser Tipp für zukunftsfähiges erfolgreiches Marketing:

  • Unternehmen tun gut daran, sich nicht nur auf ihr Kernprodukt und die konkrete inhaltliche Ausarbeitung dessen zu konzentrieren, sondern auch die Haptik aller anderen Berührungspunkte im Kauf- und Kundenprozess zu prüfen.
  • Eine Marke, die es schafft, dass alle Sinne von Stammkunden und/oder (potenziellen) Konsumenten angesprochen werden, wird intensiver erlebt und wahrgenommen. Hinterfragen Sie daher, welche Sinne Sie mit Ihrem Marketing bereits ansprechen.

 

Unser Fazit:

Damit ergänzt das haptisches Marketing die Außenwirkung eines Produktes oder einer Marke ideal: Das positive Markenerlebnis wird viel tiefer im Bewusstsein und Unterbewusstsein des Konsumenten aufgenommen und verankert. So können sich diese Produkte nachhaltig von Wettbewerbern und deren Produkten abgrenzen. Eine Investition in die Marke und ihre haptischen Elemente kann demnach zu einem deutlich besseren Unternehmensergebnis führen.

Die KMU ist seit der Gründung darum bemüht, ihren Kunden auf alle Kanälen zu begegnen. Sehr großen Wert legen wir darauf, auch das haptische Verkaufserlebnis immer miteinzubeziehen, sowohl bei unseren eigenen Leistungen als auch bei Kundenprojekten. Dabei fokussieren wir uns darauf, jeden Kunden und seine Wünsche individuell zu betrachten und so maßgeschneiderte Lösungen zu kreieren. Thematisch dazu passend, werden wir am 12.11.18 bei unserem 10-jährigen KMU Jubiläumsevent erstmal einen haptischen Marketingplaner vorstellen.

SAVE THE DATE – Einladung:
Die KMU feiert 2018 ihr 10-jähriges Jubiläum! Am 12. November feiern wir mit Kunden, Wegbegleitern, Interessierten unter dem Motto „Mit der Stärke der Vergangenheit – mit Vollgas in die Zukunft“. Termin: 12.11.18 von 17 – 21 Uhr, in Stuttgart.
Weitere Informationen und Einladungen einfach kostenfrei anfordern unter: marie.haupka@kmu-hofmann.de

Ihr KMU-Team

Marie Haupka – Projektmanagement

Weitere Informationen: KMU-kreative Marketingunterstützung erstellt sinnstiftende Marketing- und Kommunikationskonzepte für mittelständische Unternehmen. Für unsere Arbeit wurden wir schon mehrfach ausgezeichnet z. B. beim Mittelstandsprogramm „Erfolg durch Innovation“ und als Top Consultant/CSR Berater im Mittelstand. Aufgrund unseres sozialen Engagements wurden wir als Preisträger des LEA Mittelstandspreis 2017 vom Wirtschaftsministerium ausgezeichnet.

Die KMU-kreative Marketingunterstützung mit Sitz in Stuttgart wurde 2008 von Katja Hofmann mit dem Ziel ins Leben gerufen, sinnstiftendes Marketing umzusetzen – und dies mit Erfolg. Katja Hofmann ist Autorin, Dozentin für Marketing. Die KMU entwickelt Seminare und ist Expertin für Zukunfts- und Unternehmensentwicklung. Soziales Engagement gehört dabei zur Unternehmenskultur – Persönliches, ehrenamtliches Engagement der Agenturgründerin und jeder ihrer Mitarbeiter bei verschiedenen sozialen Projekten ist Teil des Unternehmenskonzeptes

KMU, Silberburgstraße 145A, 70176 Stuttgart, Tel 0711 99521960, info@kmu-hofmann.de | www.kmu-hofmann.de | Kontaktformular